Autor: Eva Helms


KEEP CALM & RUN ON – Durchhalten beim Laufen

Gesundheit

Nach dem zweiten Wechsel naht für die meisten Athleten im Triathlon der Moment der Wahrheit: das Laufen. Einige warten nur darauf und alle anderen fürchten sich davor. Zum ersten Mal im Wettkampf muss das eigene Körpergewicht selbst getragen werden und nach den scheinbar „leichten“ Anfangskilometern gewinnt zunehmend die Schwerkraft die Oberhand. Spätestens jetzt tauchen die kleinen Stimmen im Kopf auf, die Sinn und Zweck anzweifeln, die versuchen, zu verhandeln (…Hauptsache ankommen, ist doch auch prima!) oder gar das Aufgeben einfordern.
Weiterlesen

Pleiten, Pech & Pannen – vom konstruktiven Umgang mit negativen Emotionen

Training

Es soll Athleten geben, die haben ihr Rad wegen einem Platten schonmal wutentbrannt in die Lavafelder geworfen! Und jeder, der bereits selbst einmal in eine solche Situation geraten ist, kann dies vermutlich recht gut nachvollziehen. (Selbst wenn man das Rennen nicht anführt). Es gibt kaum etwas Ärgerlicheres, als wenn ein Reifen während des Wettkampfs sanft oder auch mal sehr plötzlich seine Luft verliert und man am Straßenrand unter Hochdruck den Schlauch wechseln muss. Das ist eine echte Herausforderung, mit rasendem Puls, hektisch und zittrig, genervt oder eben schlicht überfordert. Endlich wieder auf dem Rad, dauert es meist eine ganze Weile, bis der Puls sich wieder auf ein Normalmaß reguliert hat und die Emotionen etwas heruntergefahren sind.
Weiterlesen

Wechselzeiten – elegant und zügig durch die vierte Disziplin

Training

Die Wechselzone – wer sich hier als Zuschauer postiert, wird oftmals Zeuge so manch skurriler Situation: falsch herum aufgesetzte Helme, an den Füßen hängengebliebene Neos, durch die Luft fliegende Radflaschen. Im Training wird das Wechseltraining leider meist eher stiefmütterlich behandelt: „Ich komm da schon irgendwie durch…“ – Ja, das stimmt wohl, wer aber seine Aufmerksamkeit regelmäßig den Abläufen beim Wechseln widmet, profitiert im Wettkampf enorm davon.
Weiterlesen

Mehr Mut und Selbstvertrauen für Frauen im Ausdauersport

Training

Stöbert man durch Facebook und Instagram, taucht man in eine schier endlose Reihe von Erfolgsgeschichten: strahlende Gesichter und durchtrainierte Körper an grandiosen Orten auf dieser Welt, die soeben fantastische sportliche Leistungen vollbracht haben. Das eigene sportliche Treiben wirkt daneben irgendwie langweilig und bedeutungslos. Der soeben noch verspürte Stolz über die eigene Leistung verblasst angesichts dieser Bilder.

Weiterlesen

Freiwasser: vom Umgang mit der Panik

Training

Es ist eines der Themen, die Triathleten am allermeisten beschäftigt: wie komme ich bloss wieder lebend aus dieser schäumenden Waschmaschine aus wirbelnden Armen und Beinen raus, mit Atemnot im engen Neo, wasserschluckend und die Orientierung suchend, während bestimmt schon der uralte drei Meter lange Wels aus der Tiefe auftaucht, um einen am Fuß zu packen…

Weiterlesen

Countdown zum Start: selbstbewusst an der Startlinie

Gesundheit

Der große Tag ist angebrochen: die sportliche Herausforderung steht unmittelbar bevor und die Aufregung steigt von Minute zu Minute. Du hast über einen langen Zeitraum hinweg intensiv trainiert, viel Zeit und Energie investiert und jetzt (an der Startlinie) soll alles gut werden, ja sogar ganz besonders gut! Du hast dir bestimmt ein persönliches Ziel gesetzt: eine neue Bestzeit? Oder das Beenden deines ersten Triathlons überhaupt? Oder sogar das Abenteuer einer längeren Distanz?

Weiterlesen

Nach oben