Lunch to go: schneller Salat im Glas


Kennt ihr diese Tage, bei denen ihr schon wisst, dass ihr garantiert keine Zeit habt, euch ein ausgiebiges Mittagessen zu gönnen? Natürlich kann man sich in diesen Fällen auch einfach ein belegtes Brötchen vom Bäcker holen oder den nächsten Snack-Automaten plündern. Man kann aber auch einfach eine leicht bekömmliche und leckere Mahlzeit mit zur Arbeit nehmen, die obendrein noch super schnell vorbereitet ist.

Ich nehme mir regelmäßig Salate im Glas mit zur Arbeit – ihr könnt sie nach Herzenslust variieren und kombinieren und sie eignen sich prima zur Reste-Verwertung.

Ihr braucht dafür nur ein gut verschließbares Glas mit einem Fassungsvermögen von ca. 1 Liter und die Zutaten eurer Wahl.

glassalat (1 von 5)

Achtet darauf, die richtige Reihenfolge beim Schichten einzuhalten – das Dressing kommt ganz nach unten, dann folgen schwere Gemüsesorten und Getreide, eure Proteinquelle, empfindliches Obst/ Gemüse sowie ganz oben Salatblätter und Kräuter.

Das Dressing

  • 2 EL Tomatenmark
  • Kräuter nach Belieben
  • etwas Honig
  • Saft von 1/4 Zitrone
  • etwas Chili
  • Wasser
  • Salz, Pfeffer

Alles gut miteinander vermengen, abschmecken und eine Menge von ca. 3-4 EL in den Boden des Glases geben.

Der Salat

  • 1 Möhre, geraspelt
  • 50g Salatgurke in feinen Scheiben
  • 50g Kidneybohnen (mit Kichererbsen schmeckt es auch toll, ich hatte allerdings noch Kidneybohnen übrig)
  • 4 große Champignons in feinen Scheiben
  • 1/2 rote Zwiebel in feinen Ringen
  • 4 Falafel-Bällchen (frisch oder vom Vortag), gehackt
  • 1 Handvoll Blattsalat
  • 1 Handvoll Spinat
  • 1 Handvoll frische Kräuter

 

  • glassalat (5 von 5)

Zubereitung

Die Zwiebelringe zusammen mit den Champignons in einer Pfanne anbraten, bis die Champignons ihr Volumen deutlich verringert und eine goldbraune Farbe angenommen haben.

Die Zutaten in der folgenden Reihenfolge ins Glas auf das Dressing schichten:

  • Möhrenraspel
  • Gurken
  • Kidneybohnen
  • Falafel
  • Pilze und Zwiebel
  • Blattsalat
  • Spinat
  • Kräuter

In der Mittagspause könnt ihr entweder das verschlossene Glas richtig gut durchschütteln, sodass die Zutaten sich gut vermengen. Alternativ einfach den Inhalt des Glases in eine Schüssel geben!

Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben