Morning cool down: frozen Smoothie-Bowl


An heißen Sommertagen kann man gar nicht für genug Abkühlung sorgen – sowohl von außen, als auch von innen. Aus diesem Grund gibt es heute ein erfrischendes, kühles und vor allem kinderleicht zuzubereitendes Frühstücksrezept für euch: eine frozen Smoothie-Bowl!

smoothiebowl-8618

Im Gegensatz zu normalen Smoothies sind Smoothie-Bowls deutlich dicker in ihrer Konsistenz, damit man sie gut löffeln kann. Garnieren kann man sie mit allem, was das Herz begehrt – ich schwöre auf eine Mischung aus Kernen, Granola und frischen Früchten. Schaut einfach in euren Küchenschrank – sämtliche Flocken, Raspeln, Nüsse, Kerne, Trockenfrüchte,… sind geeignet.

Unser heutiges Rezept hätte durchaus auch den Namen Beauty-Bowl verdient. Durch die Zutaten steckt sie voller Provitamin A, Eisen, Calcium und alium Vitamin E, Vitamine der B-Gruppe, Magnesium, Natrium sowie einen hohen Anteil an Carotinen. Passend zu heißen Sonnentagen: diese Stoffe schützen die Haut vor gefährlichen UV-Strahlen, verleihen einen frischen Teint und stärken Haut und Haare.

Die Bowl wird aus gefrorenen Früchten hergestellt – diese habe ich eigentlich das ganze Jahr über vorrätig – sowie Früchte beginnen, zu reif zu werden, schneide ich sie klein und friere sie ein.

smoothiebowl_1

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Nektarine (in Stücke geschnitten und gefroren)
  • 4 Aprikosen (in Stücke geschnitten und gefroren)
  • 1 Banane (in Stücke geschnitten und gefroren)
  • 1/2 Mango (in Stücke geschnitten und gefroren)
  • 150ml Kokoswasser
  • 6 EL Naturjoghurt
  • 6 EL Granola
  • 4 EL gemischte Kerne (Sonnen-, Kürbis- und Pinienkerne)
  • frisches Obst zum Garnieren

smoothiebowl-8625

Zubereitung

die gefrorenen Früchte zusammen mit dem Kokoswasser und dem Joghurt in einem Hochleistungsmixer fein pürieren, bis in etwa die Konsistenz von Sorbet entstanden ist. Achtet darauf, dass euer Mixer für das Crushen von Eis geeignet ist und entsprechende Power hat, da er sonst leicht durchschmoren kann!

Die gefrorene Masse auf Schüsseln verteilen, mit Granola, Früchten und Kernen garnieren und kühl genießen.

Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben