Orange Power: saftiges Kürbisbrot


Supersaftig. Superlecker. Supereinfach. Supergeil!

Was auf das Image-Video einer großen Supermarktkette zutrifft, passt auch zu unserem heutigen Rezept: dem Kürbisbrot.

Einfacher kann man kaum ein Brot backen – durch den Kürbis erhält es eine leuchtend orangene Farbe und ist ein echter Hingucker im Brotkorb!

Einfach gesund - natürlich essen und genießen
Werbung

Zutaten

  • 350 g Kürbis (entkernt und – je nach Sorte – ohne Schale)
  • 100 ml Wasser
  • 70 g Butter
  • 400 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Hühnerei (Größe M)
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 2 EL Honig (alternativ Ahornsirup oder Agavendicksaft)
  • 1 gestr. TL Salz
  • 1 Handvoll Kürbiskerne
Kürbisbrot
Kürbisbrot

Zubereitung

  1. Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Kürbis würfeln und im Wasser auf mittlerer Stufe bei geschlossenem Deckel köcheln, bis er weich ist und beginnt zu zerfallen.
  3. Die Butter hineinschmelzen, den Honig hinzugeben und alles mit einem Stabmixer fein pürieren.
  4. Mehl und Trockenhefe vermengen. Die restlichen Zutaten zusammen mit dem Kürbispüree zur Mehlmischung geben und alles sorgfältig durchkneten, bis der Teig sich in einem glatten Klumpen von der Schüssel löst.
  5. Zugedeckt für ca. 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  6. Anschließend den Teig noch einmal kurz durchkneten, entweder zu einem Brotlaib formen oder in eine gefettete Kastenform geben, die Oberfläche mit einem Messer einschneiden.
  7. Das Brot mit etwas Wasser bestreichen und mit Kürbiskernen garnieren.
  8. Für ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen, dabei ein kleines feuerfestes und mit Wasser gefülltes Schälchen auf den Boden des Ofens stellen.
Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben