Soulfood in a Bowl: veganes Süßkartoffel-Erdnuss-Curry


Einer eurer Wünsche für die neue Saison war ganz klar: ihr wollt mehr von unseren Curry-Rezepten. Euer Wunsch ist uns Befehl. Bühne frei, für das leckerste Süßkartoffel-Erdnuss-Curry das ihr je gegessen habt!

Süßkartoffel_Erdnuss_Curry-0207

Zutaten

  • Jasmin-Reis nach Belieben
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 kleine, rote Zwiebel (fein gewürfelt)
  • 2 mittelgröße Möhren (in Scheiben)
  • 2 Süßkartoffeln (in grobe Würfel)
  • 1 rote Paprika (in Würfel)
  • 2 Handvoll TK-Blattspinat
  • 400ml Kokosmilch
  • 400ml passierte Tomaten
  • 200ml Wasser
  • 3 große EL Erdnussmus crunchy
  • Saft von einer Limette
  • 2 TL Sojasauce
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/4 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Chili-Flocken
  • frische, gehackte Minze sowie frische Erdnüsse zum Dekor

Süßkartoffel_Erdnuss_Curry-0189

Zubereitung des Süßkartoffel-Erdnuss-Curry

Den Jasminreis nach Packungsangabe kochen.

Währenddessen das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten.

Alle trockenen Gewürze miteinander vermengen und scharf anbraten.

Mit den passierten Tomaten, dem Wasser sowie der Kokosmilch aufgießen und kurz aufkochen lassen. Das Gemüse, das Erdnussmus sowie die Sojasauce hinzugeben, alles einmal gut vermengen und bei geschlossenem Deckel für ca. 20 Minuten köcheln, bis die Süßkartoffeln gar sind.

Mit Limettensaft abschmecken, mit Minze und Erdnüssen garnieren und genießen.

Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben