Little Eliza: the alltime favorite green smoothie!


Zugegeben: mein Start mit grünen Smoothies war sehr holprig. Die ersten Gehversuche mit den Mischungen aus Pflanzengrün und fein pürierten Früchten waren mehr als frustrierend und ich habe sie mehr unter dem Gesundheits-Aspekt denn aus Gründen von Geschmack und Ästhetik konsumiert.

Erst mit dem Einzug unseres neuen Hochleistungsmixers* samt Rezeptebuch hat sich meine Meinung über grüne Smoothies um 180° gedreht, sodass sie heute aus meinem Ernährungsalltag nicht mehr wegzudenken sind!

greensmothie (8 von 8)

Durch die Rezepte habe ich mittlerweile ein ganz gutes Gespür dafür entwickelt, was mir schmeckt und was nicht. Insbesondere in Sachen Konsistenz habe ich herausgefunden, dass ich meine früheren Smoothies schlichtweg mit zu wenig Flüssigkeit zubereitet habe.

Mittlerweile mixe und experimentiere ich, was das Zeug hält – am häufigsten kommt bei mir meine Kreation „Little Eliza“ in den Mixer: diese ist so lecker, dass ich mittlerweile die doppelte Portion zubereite, um auch die Kollegen im Büro damit zu versorgen.

greensmothie (4 von 8)

Neben frischem Obst und grünem Blattgemüse füge ich insbesondere gemahlenes und getrocknetes Gerstengras hinzu – eine Zutat, die mich besonders aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte und gesundheitlichen Wirkung überzeugt!

Zutaten

  • 2 Handvoll Baby-Blattspinat
  • 5 Blätter Basilikum
  • 1 TL gemahlenes Gerstengraspulver*
  • 150ml Kokoswasser
  • 150ml Fruchtsaft mit Mango (zB von Amecke*)
  • 1 Banane
  • 1/2 Apfel
  • 1/2 Mango
  • je nach gewünschter Konsistenz 100ml grüner Tee (am Vortag gekocht und ausgekühlt), alternativ Wasser
Werbung
Werbung

Die Zubereitung ist so simpel: einfach alle Zutaten in einen Hochleistungsmixer* geben und auf höchster Stufe mixen.

 

* Affiliate-Link, wird eine Bestellung hierüber ausgeführt, so erhalten wir eine kleine Provision vom Verkäufer. Der Preis bleibt gleich – du bezahlst hierfür nicht mehr, sondern unterstützt uns mit deinem Kauf.

Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben