Rezept-Tipp: vegetarische Kräuter-Quiche


Kräuter sind im Trend und ein großer Bestandteil in der gesunden Ernährung. Richtig kombiniert und eingesetzt ersetzen sie so manches chemisches Medikament. Bis heute gibt es eine Vielzahl von Hausmitteln und Rezepten, die sich auf die Heilkraft von Kräutern stützen.

Dill z.B. wirkt beruhigend auf den Magen und den Verdauungstrakt, lindert Krämpfe und Entzündungen. Schnittlauch wirkt schleimlösend, antibakteriell und blutreinigend – und Petersilie ist ein wahres Power-Kräuterchen: Der hohe Anteil von Chlorophyll reinigt das Blut und unterstützt die Bildung neuen Blutes, unterstützt Nieren und Leber bei der Entgiftung und ist ein hervorragender Lieferant von Mineralstoffen und Vitaminen. Petersilie wird in der Pflanzenkunde bei Erschöpfungszuständen, zur Kräftigung des Herzes, bei Cholesterinproblemen aber auch zur Kräftigung von Knochen und Zahnschmelz eingesetzt – aber auch Ohrenschmerzen, Rheuma und Darmentzündungen gehören zu den Anwendungsgebieten.

„Bis heute gibt es eine Vielzahl von Hausmitteln und Rezepten, die sich auf die Heilkraft von Kräutern stützen“

Da Kräuter nicht nur richtig gesund sind sondern obendrein auch noch richtig lecker schmecken, möchte ich heute ein leckeres, vegetarisches Rezept* mit euch teilen: meine Kräuter-Quiche.

Fertige Kräuter-Quiche
Fertige Kräuter-Quiche

Zutaten für den Boden

  • 180g Dinkelmehl
  • 70g Butter
  • 70ml kaltes Wasser
  • 1TL Essig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Chili
  • 1/2 Bund gehackte Petersilie

Zutaten für die Füllung

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Pck Räuchertofu, sehr fein gewürfelt
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 5 getrocknete Tomaten, fein gewürfelt
  • 1 großer Bund frische, gehackte Kräuter (was das Kräuterbeet so hergibt – die Kombination aus Dill, Petersilie, Schnittlauch schmeckt super – aber auch ein, zwei Blättchen Salbei, ein paar Rosmarinnadeln oder etwas Thymian eignet sich sehr gut)
  • 1 Becher saure Sahne
  • 3 Eier
  • etwas Milch
  • Salz, Paprika, Pfeffer, Muskatnuss, Chili
  • 2-3 Handvoll Reibekäse

Zubereitung

  • Als erstes wird der Boden vorbereitet: alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
  • Währenddessen etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen, den sehr fein gewürfelten Tofu zusammen mit der Zwiebel und der Frühlingszwiebel darin anbraten. Die getrocknete Tomate sowie die Kräuter hinzugeben und kurz ziehen lassen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine gefettete Tarte- Form damit auslegen. Mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen und selbigen für ca. 10 Minuten in den Backofen stellen
  • Den Teig aus dem Ofen nehmen und die Tofu-Zwiebel – Kräuter-Mischung darauf verteilen.
Kräuter-Quiche in der Backform
Kräuter-Quiche in der Backform
  • Die restlichen Zutaten mit Ausnahme des Reibekäses miteinander verquirlen und auf der Quiche verteilen.
  • Abschließend den Reibekäse auf die Quiche geben und das Ganze für 35-40 Minuten im Backofen backen
Servierte Kräuter-Quiche
Servierte Kräuter-Quiche

Die Quiche schmeckt warm sehr gut, kann aber auch kalt gegessen werden – damit eignet sie sich hervorragend zum Mitnehmen ins Büro.

Alternativ zur großen Tarte-Form kann das Rezept auch zu Muffins umgewandelt werden.

Guten Appetit!

 

*die Grundversion des Rezeptes stammt aus der Feder meiner Chefin Susanne – danke für die Inspiration!

Einfach gesund - natürlich essen und genießen
Werbung
Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben