#roadtokona mit Anja Beranek – was im Koffer auf keinen Fall fehlen darf


Nur noch wenige Tage bis zum großen Raceday auf Hawaii, auf den alle Triathleten hinfiebern – egal ob als Starter, Fan oder Zuschauer. Wir haben uns mit Anja Beranek unterhalten, die aktuell mitten in den Vorbereitungen auf das Rennen des Jahres steckt.

Sandra: Zur Zeit bereitest du dich auf Fuerteventura vor – vermutlich auch, um den kalten Temperaturen in Deutschland zu entfliehen. Was ist dein Tipp, um mit der Wetterumstellung am besten klarzukommen?

Anja: Ich glaube, dass es schon wichtig ist die 3-4 Wochen vor dem Rennen in warmen Gebieten zu sein, um den Körper auf die Hitze vorzubereiten. Das Klima muss zwar nicht so humid wie auf Hawaii sein, aber eine Gewöhnung an die Hitze ist schon wichtig. Zudem entkommt man dann der heimischen „Herbstmüdigkeit“ und bleibt in „Sommer- und Rennlaune“ !

Entdecke deinen neuen Triathlon-Trainingspartner
Werbung

Bald steht für dich das Kofferpacken an – was darf auf keinen Fall fehlen (natürlich mal ganz abgesehen vom Race-Equipment)?

Die Glücksbringer von meiner Familie und Freunden.

Wir sehen dich in jedem Rennen mit pinken Fingernägeln – passend zum Outfit. Was hat es damit auf sich?

Pink ist keine Farbe – sondern eine Lebenseinstellung! Es ist jung, frech und weiblich. Der Sport Triathlon, vor allem Langdistanz, ist sehr maskulin und ich finde als Frau darf und sollte man hier weiblich sein und das auch zeigen.

…naja und normalerweise trage ich keine lackierten Fingernägel, deshalb ist es für mich immer etwas Besonderes. Und ich fühle mich dann auch ein bisschen besonders. 😉

Was ist dein persönliches Sightseeing-Highlight auf Big Island, was du unbedingt nach dem Rennen besuchen wirst?

Schwimmen mit Delfinen am James Cook Monument… aber ich bin mir nicht sicher, ob ich es bis nach dem Rennen aushalte – oder ob ich schon vorher an die Bucht zu meinen Lieblingstieren muss!

Anja Beranek 4. Platz Ironman Hawaii 2016
Anja Beranek 4. Platz Ironman Hawaii 2016

Liebe Anja, wir wünschen dir weiterhin eine gute Vorbereitung und drücken dir alle Daumen für ein erfolgreiches Rennen. Wir wollen dich auf der Ziellinie mindestens so glücklich sehen wie letztes Jahr. Grüß die Delfine und genieß die Zeit auf der wunderbaren Insel!

Über Sandra Schlichenmaier

Als Leistungssportlerin mag Sandra Abwechslung beim Sport und nutzt TIME2TRI, um Struktur in ihr Training zu bringen. Sandra ist die Disziplin in Person, aber wenn bei ihr morgens ein Nüchternlauf auf dem Plan steht, fällt er öfters mal auf dem Weg vom Bett zum Frühstückstisch dem Hunger zum Opfer. Da die Athletin in ihrer Karriere mit zahlreichen Trainern zusammen gearbeitet hat und selbst als Trainer aktiv ist, hält sie bei uns den Kontakt zu den Coaches.

Schreibe einen Kommentar


Beteilige dich an der Konversation zu “#roadtokona mit Anja Beranek – was im Koffer auf keinen Fall fehlen darf”

Nach oben