Standortbestimmung in Saarbrücken: der DTU Leistungstest


Jedes Jahr lädt die Deutsche Triathlon Union ihre Kaderathleten und Elite Sportler, welche keinen Kaderstatus haben, zu einer „zentralen Leistungsprüfung“ein. Der Test stellt eine wichtige Säule im Leistungssportkonzept der DTU dar und bietet den Athleten zugleich die Chance, die internationale Startberechtigung für die kommende Saison zu erlangen.

Die Leistungsüberprüfung ist für alle Bundeskader (OK, PK, NK1, S) sowie für den D/C-Kader (NK2) verpflichtend und findet im jährlichen Wechsel an den Olympiastützpunkten in Saarbrücken und Potsdam statt. Dieses Jahr ist der Austragungsort für den 17.03.2018 der Stützpunkt in Saarbrücken.

Der Test beinhaltet eine Überprüfung der Leistung über 800m Schwimmen im 50m Becken sowie einen 5000m Lauf in der Gundersenmethode (Jagdstart) auf der Tartanbahn.

Der Schwimmstart erfolgt vom Startblock aus, bei einem Fehlstart werden 5 Sekunden Strafe auf die Endzeit addiert. Es schwimmen jeweils zwei Athleten auf einer Bahn.

Der Start beim 5000m Lauf entsprechend der Schwimmzeiten – das heißt, der schnellste Schwimmer startet zuerst beim Lauf.

Die komplette Leistungsüberprüfung wird von einem Bundeskampfrichter begleitet

Wozu das alles?

Je nach Platzierung bei der „zentralen Leistungsüberprüfung“ der DTU erhalten die Athleten die Berechtigung, an internationalen Rennen wie z.B.  dem Weltcup (WC) und der World Triathlon Series (WTS) teilzunehmen. Die Startberechtigung an Europa Cup Rennen ist allen Elite Sportlern (Inhaber des Elite-Startpasses) möglich.

Konkret bedeutet das:

  • Platz 1-6 der zentralen Leistungsüberprüfung am 17.03.2018 in Saarbrücken AK Elite/U23 berechtigen zu Starts an Weltcups
  • Platz 1-3 der zentralen Leistungsüberprüfung am 17.03.2018 in Saarbrücken
    AK Elite/U23 UND 61-180 in der ITU Point List zum Stand 12.03.2018 berechtigen zu Starts in der World Triathlon Series

Wer sich tiefergehend mit den Kritieren für die Nominierung der DTU beschäftigen möchte kann dies mit den öffentlich zugänglichen Dokumenten auf den Seiten der DTU tun.

Eine aktuelle Berichterstattung erfolgt auch auf der DTU-Facebook-Seite.

Wir wünschen allen Athleten einen erfolgreichen Tag!

Schlagworte:
Über Simon Schlichenmaier

Simon ist Triathlet aus Passion und will nicht nur sportlich immer besser werden. Sein Ziel ist es, durch TIME2TRI diese Leidenschaft an andere Athleten weiterzugeben. Als User der ersten Stunde ist er bei TIME2TRI besonders kritisch und will die perfekte Software als Trainingsbegleiter. Privat ist Simon ein "Mitesser" und spekuliert immer darauf, dass andere ihre Portion nicht schaffen.

Schreibe einen Kommentar


Nach oben