Let’s twist again! Der blackroll-orange Twister im Test


Der Hersteller blackroll-orange ist durch sein gleichnamiges Produkt, die „blackroll-orange“ bekannt geworden – Faszientraining ist in aller Munde. Was die Faszienrolle bewirken kann, haben wir bereits in unserem Beitrag „Faszien und das Training mit der Rolle“ untersucht.

Das Geschäft mit Faszien-Trainingsgeräten boomt – neben der klassischen Rolle gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Produkten in diesem Bereich. Ich durfte die neueste Entwicklung aus dem Hause blackroll-orange testen: den blackroll-orange TWISTER.

„Trotz der vielen Einsatzmöglichkeiten ist der TWISTER nur 6,8cm * 4,5cm groß und daher auch ein idealer Begleiter auf Reisen und im Wettkampfrucksack“

Aufmerksam wurde ich auf den TWISTER direkt nach dem Rennen zur deutschen Meisterschaft in Heilbronn über die Mitteldistanz. Aufgrund des Unwetters die Tage und Wochen zuvor wurde das Rennen als Duathlon ausgetragen. Zu Beginn 5 Kilometer Laufen, 93 anspruchsvolle Radkilometer und den Halbmarathon zum Abschluss – für die Beine eine ordentliche Belastung. Da bereits eine Woche später ein Ligawettkampf anstand, galt es, schnellstmöglich zu regenerieren.  Neben ausreichendem Schlaf ist die Ernährung, aber auch das Lockern der Muskulatur hilfreich und daher mein Mittel der Wahl.



Neben den klassischen Möglichkeiten wie Faszienrolle, Golfball (für die Plantarsehne an der Fußsohle) wurde mir dieses Mal vom blackroll-orange Team die Produktneuheit TWISTER zur Verfügung gestellt.

Der TWISTER ist ein halbrunder, mit Noppen versehener „Igel“ und besteht aus demselben Material wie die blackroll-orange Faszienrolle. Der TWISTER ergänzt die blackroll-orange Familie um ein handliches Triggerwerkzeug zur Selbstmassage oder auch zur Massage des Partners.

Selbstmassage, Faszientraining

Die Handhabung ist einfach und effektiv: Durch Drücken oder/und Drehen kann die Muskulatur gelockert und die Durchblutung angeregt werden. Der TWISTER bietet aber auch die Möglichkeit, durch das eigene Körpergewicht im Liegen oder stehend an die Wand gelehnt, sich selbst zu massieren. Aufgrund seiner geringen Größe kann der TWISTER am ganzen Körper angewendet werden – von Kopf bis Fuß.

Blackroll Orange Twister, Faszientraining

Ein Vorteil im Vergleich zum blackroll-orange Ball ist, dass der TWISTER durch seine abgeflachte Seite nicht wegrollen kann. Dadurch ist es ungefährlich, sich drauf zu stellen und die Fußsohlen zu massieren. Zusätzlich hat der TWISTER zwei Mulden, durch die man ihn gut in der Hand halten und auch Druck ausüben kann. Beim blackroll-orange Ball waren mir oft meine eigenen Finger im Weg, da man diesen mit der ganzen Hand umschließen muss.

Faszientraining, Triggerpunktmassage

Die Form und Gestaltung des TWISTERs ermöglichen die Nutzung als Ganzes. Die genoppte Oberfläche ist während der Anwendung nicht unangenehm.

Fazit

Trotz der vielen Einsatzmöglichkeiten ist der Twister nur 6,8cm * 4,5cm groß und daher auch ein idealer Begleiter auf Reisen und im Wettkampfrucksack.

Der TWISTER bekommt von mir aufgrund seiner Größe, Nutzbarkeit und seines positiven Effekts 5 von 5 TIME2TRI-Sterne.

stars_5

Summary
Review Date
Reviewed Item
Blackroll-orange TWISTER
Author Rating
5
Über Simon Schlichenmaier

Simon ist Triathlet aus Passion und will nicht nur sportlich immer besser werden. Sein Ziel ist es, durch TIME2TRI diese Leidenschaft an andere Athleten weiterzugeben. Als User der ersten Stunde ist er bei TIME2TRI besonders kritisch und will die perfekte Software als Trainingsbegleiter. Privat ist Simon ein "Mitesser" und spekuliert immer darauf, dass andere ihre Portion nicht schaffen.

Schreibe einen Kommentar


Nach oben