Radvorstellungsreihe: das 3T STRADA


STRADA : REINVENTING AERO ROAD BIKES – so lautet der Claim bei 3T, die mit einem ganz anderen Ansatz arbeiten und ein Aerorad gebaut haben, wie kein anderer. 1×11-fach für die Straße? Geht sowas? Ich würde sagen: Ja und erläutere euch auch gerne warum. Seid gespannt auf die heutige Radvorstellungsreihe!

Bildquelle: 3T
3T STRADA Team Force AXS eTap / Bildquelle: 3T

Der Name ist hier Programm. Das 3T STRADA wurde für die Straße gebaut und zeichnet sich durch seine hohe Steifigkeit und agilem Lenkverhalten aus. Durch den Einsatz von 28mm Reifen, bietet es dennoch den nötigen Komfort.

„Das 3T STRADA wurde für die Straße gebaut.“ 3T

Betrachtet man sich allein den Rahmen des STRADA wird eins klar: Aerodynamik steht an oberster Stelle. Sowohl die Integration der Gabel, als auch das leicht gebogene Sitzrohr, zeigen das ganz deutlich.

Die 28mm Reifen von Continental lassen keinen Platz für Wind. / Bildquelle: 3T
Die 28mm Reifen von Continental lassen keinen Platz für Wind. / Bildquelle: 3T

Ein Aerorad zu bauen ohne Umwerfer? Eigentlich gar nicht denkbar. 3T hat sich allerdings genau das zur Aufgabe gemacht. Der Platz zwischen Kettenblatt und Rahmen ist deutlich geringer, als bei Rädern mit zwei Kettenblättern, sodass die Windangriffsfläche von vorn deutlich reduziert wird. Das Resultat: weniger Gewicht und mehr Aerodynamik.

Der Platz zwischen Kettenblatt und Rahmen ist deutlich geringer, als bei anderen Rahmen im Aerorennrad-Segment / Bildquelle: 3T
Der Platz zwischen Kettenblatt und Rahmen ist deutlich geringer / Bildquelle: 3T

Wie fährt sich der Renner denn nun?

Gerade bei mittleren Anstiegen zwischen 2 und 6 % sind die Sprünge der Gänge recht groß, sodass die Konkurrenz mit 2×11-fach in feineren Abstufungen schalten kann. Grundsätzlich klettert das 3T STRADA aber gut, jedoch etwas schwerfällig, was auf das höhere Gesamtgewicht zurückfällt. Was mit mit 7,71 kg in Größe L einer der schwersten unter den Carbon-Rennern ist. In der Ebene zeigt es dann seine Stärke: es läuft strikt geradeaus und hält seine Linie, was Lust auf mehr macht.

Bildquelle: 3T
Bildquelle: 3T

In der Abfahrt ist das 3T auf der Geraden super schnell und zeigt in Kurven sein agiles Lenkverhalten sehr deutlich. Der 3T Discus C60 Team Aero-Laufradsatz mit 28 mm Continental Grand Prix 4000S II-Reifen bietet guten Grip und bringt etwas mehr Komfort in das sonst eher steife Rahmenset. Ein Nachteil der breiten Reifen und dem kompromisslosen Aerokonzept des Rads ist die Reifenfreiheit.

Das 3T STRADA würde in der oben gezeigten Ausstattungsvariante 5.799€ kosten.

Tipp:

Möchte man auf ein zweites Kettenblatt dennoch nicht verzichten, kann man auf das 3T STRADA Due zurückgreifen, welches mit den Schaltgruppen Campagnolo EPS, Shimano Di2 und SRAM eTap ausgestattet werden kann.

3T Strada Due Team Force eTap AXS / Bildquelle: 3T
3T STRADA Due Team Force eTap AXS / Bildquelle: 3T

 

Pro

  • hohe Steifigkeit
  • breite Reifen von 28mm für mehr Komfort
  • Scheibenbremsen vorhanden
  • hohe Aerodynamik

Contra

  • geringe Reifenfreiheit
  • hohes Gewicht
  • nur mit SRAM Force verfügbar

Falls ihr Lust habt, könnt ihr das Rad übrigens bei uns im Laden gerne Probe fahren. Zudem bieten wir eine Vielzahl an weiteren 3T-Modellen 😉

Ihr findet uns hier auf Instagram oder Facebook !

Titelbild: 3T

Über Jens Strubel

Jens ist Mitinhaber des Frankfurter Renn- und Triathlonradladen Flamme Rouge Bikes. Als leidenschaftlicher Rennrad- und Criterium-Fahrer gibt er sein Wissen bei TIME2TRI weiter, indem er Artikel rund um die Radthemen schreibt. Neben gutem Espresso und getrockneten Tomaten ist Jens am liebsten bei heißen Temperaturen auf dem Rad unterwegs…

Schreibe einen Kommentar


Nach oben