Training Gesundheit

Auswirkungen von Chlor auf die Mundgesundheit

29. September 2019

Triathleten verbringen mehrmals pro Woche jede Menge Zeit im mit Chlor versetzten Pool. Inwiefern sich diese Aufenthalte im Schwimmbecken auf die Mundgesundheit auswirken, möchte ich gerne mit diesem Artikel aufzeigen.

Diverse Studien kommen zu dem Ergebnis, dass das Schwimmen in einem Pool mit einem pH-Wert zwischen 2,7 - 7 irreversiblen Zahnschäden zur Folge mit sich bringen kann.

Foto: Elisabeth Kellerer
Foto: Elisabeth Kellerer

Einerseits macht Chlor das Wasser ,,sauer" und hilft dabei schädliche Bakterien zu bekämpfen, andererseits leidet die Zahngesundheit unter der Chlor-Exposition. Schäden an den Zähnen machen sich erst nach einer gewissen Zeit bemerkbar und können sich folgendermaßen äußern:

Xerostomie = Mundtrockenheit

Chlor trocknet den Mund aus, was wiederum die Speichelproduktion beeinflusst. Speichel ist für die Mundgesundheit essentiell, da er Speisereste ,,wegspült" und die Bakterien in Zaum hält. Mundtrockenheit fördert das Kariesrisiko, und das Risiko für Zahnfleischerkrankungen.

Geschwächter Zahnschmelz

Die Säure des Chlors kann nach und nach den Zahnschmelz schwächen. Dies wiederum führt zwar nicht zwangsweise zu Karies, allerdings kann eine verminderte Festigkeit des Schmelzes das Kariesrisiko erhöhen oder Zahnabsplitterungen begünstigen.

Sensibilität

Der Zahnschmelz schützt die Nervenden und verhindert, dass sich Reize durch z.B. Kälte oder Säure auf den Zahn-Nerv ausbreiten können. Kommt es beim Schmelz zu Erosionen, kann das Essen oder Trinken unangenehm oder sogar schmerzhaft werden. Zähne können sensibel auf Druck und Temperatur (Kälte, Wärme) reagieren, und demnach kann der Genuss von Lebensmitteln eingeschränkt sein.

Zahnverfärbungen

Chlor kann dunkle, bräunliche oder gelbliche Verfärbungen der Zähne verursachen. Unabhängig von der Zahnpflege, birgt regelmäßiges Schwimmen die Gefahr derartiger Verfärbungen.

Foto: Elisabeth Kellerer Foto: Elisabeth Kellerer

Risikominimierung

Obwohl die meisten von uns nicht mehrere Stunden täglich im Pool verbringen, sollten sich alle die regelmäßig schwimmen, den potenziell negativen Auswirkungen von Chlor auf die Zähne bewusst sein.

Hier ein paar Tipps, wie man sich selbst vor der schädlichen Exposition von Chlor schützen kann:

  • Den Mund während des Schwimmen so gut es geht geschlossen halten. Das ist der einfachste Weg, um die Exposition mit dem säurehaltigen Chlor zu meiden :-D Schwierig umzusetzen bei sportlichen Schwimmen...
  • Den Mund mit frischem Wasser spülen oder nach dem Schwimmen die Zähne mit fluoridierter Zahnpasta putzen.
  • Genug Wasser trinken, um Mundtrockenheit vorzubeugen.
  • bei Vorhandensein eines eigenen Pools sollte der pH-Wert bei 7,5 liegen. Dies ist sauer genug, um den Pool einerseits vor Bakterien zu schützen, andererseits keine zu große Belastung für die Zähne darzustellen.
  • Zweimaliger jährlicher Check-Up beim Zahnarzt des Vertrauens, um zu überprüfen, ob das Chlor Auswirkungen auf die Mundgesundheit hervorruft. Des Weiteren sind regelmäßige professionelle Zahnreinigungen ratsam.

Profi-Triathletin
Laura ist die Frau, die man im Wettkampf nur von hinten sieht. Die Durchstarterin aus dem Allgäu gilt in ihrer Heimat als die größte Triathlon-Hoffnung bei den Frauen und sammelt neben ihrem Job als Zahnärztin Podiumsplätze wie andere Leute Briefmarken. Bei TIME2TRI ist Laura mit vielen Tipps, Tricks und Einblicken rund um den Triathlon-Alltag mit an Bord.

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren