Lubos Kona-Sprechstunde: Die Akklimatisierung

In Lubos Kona-Sprechstunde stellen wir Lubos Bilek in den kommenden Tagen eure Fragen rund um das Rennen große auf Big Island.

Lesezeit: 4 Minuten
Geschrieben von Stephanie Päthe 04. Oktober 2019

Lubos Bilek befindet sich seit einigen Tagen zusammen mit seinen Profi-Athleten Andi Boecherer und Maurice Clavel sowie einigen von ihm betreuten Altersklasse-Athleten auf Big Island und bereitet sich auf den großen Showdown in der kommenden Woche vor. In Lubos Kona-Sprechstunde stellen wir ihm in den kommenden Tagen eure Fragen rund um das Rennen.

Im ersten Teil beantwortet euch Lubos alles rund um das Thema erste Schritte auf Hawaii, ankommen und Akklimatisierung.

In Lubos Kona-Sprechstunde stellen wir ihm in den kommenden Tagen eure Fragen rund um das Rennen.

Wie hoch sind die Lebensmittel auf Hawaii, lohnt sich eine Ferienwohnung oder doch eher Hotel?

Ich würde auf jeden Fall empfehlen, eine Ferienwohnung zu nehmen oder ein Hotel, wo man eine kleine, eigene Küche hat. Es ist in den USA immer von Vorteil für die Sportler, wenn sie selbst kochen können.

Akklimatisierung: wie bereitet man sich auf dieses Event mit diesen Bedingungen vor?

Die Bedingungen auf Hawaii sind schon sehr speziell. Es ist nicht unbedingt die Hitze das Problem, sondern die sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Viele Sportler probieren es mit Sauna, da ist es aber schwierig zu sagen, ob es viel bringt - aber es schadet sicher nicht. Ich denke, hier ist für die Akklimatisierung fast ein mentales Training zu Hause besser, dass man hier auf Hawaii nicht eine Bestzeit erwarten kann und man das Rennen hier ruhiger angehen soll. So ist man nicht während des Rennens enttäuscht, dass man langsamer als geplant ist, was zur "Demotivation" führen kann und man dann noch viel langsamer wird oder sogar aussteigt.

Hawaii

Kann man "Hitzerennen" auch schon zu Hause trainieren?

Durch die Luftfeuchtigkeit ist es hier nicht nur ein Hitzerennen. In diesem Jahr war es in Frankfurt noch heißer als in Kona, aber ohne diese "schlimme" Luftfeuchtigkeit. Aber es gibt auch mehrere Rennen in Asien, wo sogar noch schlimmere Wetterbedingungen herrschen als hier. Wenn man dort bei einem 70.3. Rennen startet, ist es ein gutes Training für Hawaii. Aber ob sich das wirklich lohnt hinzufliegen, ist die andere Frage. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

"Ich finde, dass man im Idealfall mindestens 3 Wochen vor dem Rennen schon hier sein sollte. Es geht um Jetlag sowie um die Wetteranpassung."

Wie viel eher sollte man anreisen - Profi vs. Agegrouper: warum sind die Profis schon über 1 Monat vorher vor Ort? Unterschiede?

Ich finde, dass man im Idealfall mindestens 3 Wochen vor dem Rennen schon hier sein sollte. Es geht um Jetlag sowie um die Wetteranpassung. Aber es ist klar - nicht viele Agegrouper können sich das zeitlich / beruflich / familientechnisch leisten.

Alle reden über die Hitze bei der Leichtathletik WM - in Hawaii kann es auch heiß und feucht werden doch man hört kein Murren. Warum? Wo sind die Unterschiede?

Ist es das schnelle Tempo beim Solo-Marathon? Wir sind doch Ironmäner oder? ;) ;) ;) um ehrlich zu sein, habe ich mir die genauen Wetterbedingungen bei der Leichtathletik WM nicht angeschaut, um eine Beurteilung machen zu können.

Hawaii
Lubos Bilek mit seinem Athleten Oliver Klaus

Umgang mit Zeitverschiebung: wie kann man den Jetlag bestmöglich vermeiden oder schnellstmöglich loswerden?

Es sind Leute, die in Frankfurt in den Flieger steigen, bis San Francisco durchschlafen, dann aufwachen, machen die Immigration, steigen in den zweiten Flieger ein, schlafen wieder, kommen in Kona im Hotel an und schlafen weiter. Aber davon sind wenige, die das so können ;)

Bis jetzt bin ich immer an einem Tag angereist, da ich der Meinung war, es ist besser, den ganzen Reisestress hinter mir zu bringen. In diesem Jahr habe ich in SFO leider den Anschlussflug verpasst und musste dort übernachten. Ich habe dort im Hotel übernachten und bin am nächsten Tag weiter nach Hawaii geflogen. Hier muss ich sagen, dass ich mich nicht so kaputt gefühlt habe und die Zeitanpassung bei mir jetzt viel besser funktioniert.

Es ist dann trotzdem wichtig, dass man die ersten Tage in Hawaii ruhig bleibt, nicht sofort 6h  Radfahren geht. Und sehr vorsichtig muss man mit einem Mittagsschlaf sein. Auch wenn man das Gefühl hat, man muss nach dem Mittagessen schlafen, dann echt Wecker stellen, dass es kurz ist und nicht 4h. Dann schläft man in der Nacht sicher nicht.


CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren