Throwback zur #roadtoroth 2018 - noch 3x schlafen!

Im letzten Jahr begleiteten wir Simon und seine Freunde auf dem Weg zu ihrer ersten Langdistanz bei der Challenge Roth. Ein Rückblick.

Training
Geschrieben von Stephanie Päthe 04. Juli 2019

Noch 3x schlafen, dann herrscht wieder Ausnahmezustand in Roth. Leider sind wir in diesem Jahr nicht vor Ort - manchmal gibt es Dinge, die selbst bei uns den Triathlonsport ausstechen - wie in diesem Fall ein runder Geburtstag im engen Familienkreis.

Kaum zu glauben, wie die Zeit verfliegt - wir erinnern uns umso lieber an die Challenge Roth im vergangenen Jahr zurück, bei der wir Simon und seine Trainingspartner auf dem Weg zu ihrer ersten Langdistanz begleitet haben.

letzte Motivation vor dem großen RennenRookie-Talk mit Timo Bracht

Warum sich die Jungs ausgerechnet für Roth entschieden haben, hat euch Simon in seinem Beitrag "#roadtoroth - auf dem Weg zur ersten Langdistanz" aufgeschrieben. Wie seine persönliche Vorbereitung aussah, welche Erfahrungen er gemacht hat und welche Summen am Ende seines Tages in seiner Trainingsbilanz standen, erfahrt ihr in seiner persönlichen Geschichte zur Vorbereitung auf die #roadtoroth.

die drei Jungs in ihrer VorbereitungDie drei Jungs in ihrer Vorbereitung

Während Simon sich ein ambitioniertes ,festes Ziel gesetzt hatte, war das Motto von Trainingspartner Robin: "einfach schmerzfrei und gesund ankommen!" Wie er sich vorbereitet hat erfahrt ihr hier. Ramon kam zu seinem Projekt "erste Langdistanz" eher unfreiwillig. "Eine Langdistanz zu bestreiten, stand für mich eigentlich noch gar nicht zur Debatte. Doch dann kam dieser Moment, als Robin plötzlich mit der Idee bei einer mitzumachen, ums Eck kam. In einem Moment geistiger Umnachtung muss ich dem wohl zugestimmt haben." - wie es ihm schlussendlich bei seiner Vorbereitung ergangen ist, hat auch er euch aufgeschrieben.

Timo wartete schon im Ziel auf die drei JungsTimo wartete schon im Ziel auf die drei Jungs

Zu guter Letzt haben wir mit den Jungs zusammen ein spannendes und emotionales Wochenende in Roth erleben dürfen. Alle Eindrücke, Erlebnisse und lessons learned hat euch Simon in seinem Nachbericht zum Wettkampf festgehalten. Ob er sein Ziel erreichen konnte? Das könnt ihr hier noch einmal nachlesen. 

Happy and done: Simon im Ziel seiner ersten LangdistanzHappy and done: Simon im Ziel seiner ersten Langdistanz

CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren