#Triday: Was tun vor und während Hitzerennen


Heute ist der letzte #Triday vor dem mutmaßlichen heißen Rennen bei der Ironman-EM in Frankfurt. Es soll etwa 30 Grad warm werden, man kann also schon von einem Hitzerennen sprechen.Bei einem solchen Rennen verliert man über die größere Menge an Schweiß auch mehr Salze. Und deshalb achte ich darauf, im Vorfeld und während des Rennens genug Salz zu mir zu nehmen. Das ist wirklich wichtig, es gab bereits Todesfälle von Athleten, die unter Belastung zu viel Wasser ohne jeden Salzgehalt getrunken haben.

„Bei Hitzerennen achte ich darauf, im Vorfeld und während des Rennens genug Salz zu mir zu nehmen.“

Das Gute ist, dass der Körper in gewissem Umfang Salz speichern kann. Deshalb esse ich in den Tagen vor dem Rennen salzhaltig (z.B. auch mit Salzbrezeln zwischendurch) und trinke auch nicht nur reines Wasser. Im Rennen selbst habe ich eine Kohlenhydratmischung von Caroline Rauscher, die ebenfalls eine auf mich abgestimmte Menge an Salzen enthält.

Nutritional Fine Tuning

Nutritional Fine Tuning

Wie geht ihr damit um? Habt ihr Erfahrungen in der einen der anderen Richtung gemacht?

Schlagworte:
Über Andi Böcherer

Aus der Freude an der Bewegung, der Lust auf Abenteuer und der Suche nach den eigenen Grenzen hat Andi Böcherer mit dem Triathlon angefangen. Seinen ersten Triathlon hat der Freiburger 2002 absolviert und 2008 seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Andi ist unter den besten Fünf beim Ironman Hawaii gewesen, Europameister geworden und landet bei fast jedem Wettkampf auf dem Podium. Sein Motto: „Don’t dream of a magic day, train for a solid day!“

Schreibe einen Kommentar


Nach oben