Rezepte Ernährung

Die Versuchsküche ist zurück! Frühlingshafter Salat mit lauwarmem Ofenkürbis und Avocado-Mesh

28. April 2020 | Lesezeit: 2 Minuten

Lange war es ruhig in unserer Versuchsküche - das hatte zunächst einen ganz einfachen Grund: ich bin umgezogen und in meiner neuen Wohnung gab es bis vor wenigen Tagen keinen Herd! Parallel zum Umzugsstress, dem Einrichten und Einleben in der neuen Wohnung und dem Anschieben weiterer Projekte fehlte mir zudem die Muße, mich mit neuen Rezepten auseinander zu setzen, durch meine Lebensmittelschränke zu wirbeln und Neues zu kreieren. Das ist nun vorbei. Mit neuem Herd, neuem Eland - und dank meinem artgerecht-Reset im Januar auch ein wenig neuer Ernährungsweise gibt es von nun an wieder regelmäßiger neue Leckereien auf eure Teller!

Kürbis_edit-8908

Den Anfang der Versuchsküche 2.0 macht heute ein frühlingshafter Salat mit lauwarmem Ofenkürbis und Avocado-Mesh. Er schmeckt wirklich zum Niederknien gut!

Zutaten pro Portion

  • 1 Avocado
  • 1/2 Limette
  • 1 Handvoll Koriander
  • 5 Cherry-Tomaten
  • 1 Süßkartoffel
  • 1/4 Kürbis
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1 Handvoll Rucola
  • Salz, Pfeffer
  • Chili
  • Currypulver
  • Olivenöl
  • 1 EL Sesam

Zubereitung

Den Kürbis und die Süßkartoffel in feine Scheiben schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nebeneinander legen (darauf achten, dass sich die Scheiben nicht überlappen!) und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz, Pfeffer, Chili und Curry würzen und bei 180 Grad Umluft für ca. 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben.

Währenddessen die Avocado halbieren, aushöhlen und grob mit einer Gabel zerstampfen. Den Koriander grob hacken. Salz, Pfeffer und Limettensaft hinzugeben und alles gut verrühren.

Kürbis_edit-8944

Die Tomaten vierteln und mit Felsalat und Rucola auf einem Teller anrichten. Die Avocado-Masse dazugeben und das heiße Ofengemüse darauf drapieren. Mit Sesam garnieren und genießen.

Tipp: wer mag kann noch 1-2 EL Ziegenfrischkäse dazu geben - ist dann zwar nicht mehr ganz artgerecht und vegan aber schmeckt sensationell gut!


CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren