Ich habe meine Badehose verloren - #fragenfreitag mit Marco Sommer

Beim heutigen #fragenfreitag stand uns Marco Sommer Rede und Antwort.

Geschrieben von Stephanie Päthe 17. Januar 2019

Beim heutigen #fragenfreitag stand uns Marco Sommer Rede und Antwort. Marco ist in der Szene insbesondere als Podcaster des Triathlon Podcasts bekannt. Was der ein oder andere nicht weiß: Marco hat nicht sein ganzes Leben hinter dem Mikrofon verbracht sondern war in seiner Vergangenheit aktiver Sportler. Woran er sich besonders gut erinnert und was eine verlorene Badehose damit zu tun hat, verrät er euch im Interview.

1) mit welcher berühmten Persönlichkeit (bereits gestorben oder noch lebend) würdest du gerne einmal einen Tag verbringen und warum?

Mit Elon Musk, weil er ein Visionär und Macher ist und ich gerne wissen würde, wie so ein ganz normaler Tag im Leben eines Selfmade Milliardärs aussieht.

2) deine größte Leidenschaft außerhalb des Triathlonsports?

Das Podcasting

Bild: Ingo KutscheBild: Ingo Kutsche

3) welcher Wettkampf war dein erster? Welche besondere Erinnerung verbindest du mit ihm?

MRRC Stadttriathlon 2007 im Olympiapark in München. Nachdem Schwimmen im Olybad (in Badehose only) war in T1 mein Wechselbeutel mit den Radklamotten nicht auffindbar. Meine Frau, die ich in der Nähe von T1 stehen sah, warf mir mein vor dem Wettkampfstart getragenes T-Shirt über den Zaun, so dass ich im Faris Style Bike und Run in Speedo und T-Shirt absolvierte. Aufgrund meines hohen KFA und scheuern zwischen den Beinen konnte ich 3 Tage danach nicht gescheit gehen...

4) was ist der größte Fauxpas, der dir jemals in einem Wettkampf oder im Training passiert ist?

Ich war ca. 10 Jahre jung, damals seit 2 Jahren im Schwimmverein und bin in einem Wettkampf (kurz nach den Sommerferien, in denen ich 2 Wochen im Süden verbracht hatte, mit entsprechenden Bräunungsstreifen der Badehose) 50m Brust auf der Außenbahn eines 50m Beckens im Freibad geschwommen. Normalerweise habe ich immer den Halt der Badehose und der Brille gecheckt. An dem Tag leider nicht, so dass mir noch in der Luft während des Sprungs ins Wasser der Gedanke kam das ich es diesmal wahrscheinlich vergessen haben könnte. Leider zu spät - als ich ins Wasser eintauchte, hing mir die offene Badehose unten an den Unterschenkeln rum. Es brauchte ca. 3-5 sec bis ich die Hose wieder unter Wasser hochgezupft hatte und das Rennen war so natürlich aussichtslos gelaufen.

Meine Eltern haben am Beckenrand das Geschehen verfolgt und sich gefragt wann ich denn wohl auftauchen würde. Die Zuschauer die in Nähe des Startbereichs standen hatten jedenfalls aufgrund des braun-weißen Getümmels unter Wasser Ihren Fun ;)

Marco Sommer in seinem ElementMarco Sommer in seinem Element

5) Was darf in deinem Rucksack niemals fehlen?

Wenn ich auf Reisen bin, ist mein Kindle immer dabei sowie Smartphone mit Headset zum Podcasts anhören.

6) mit welcher Trainingseinheit kann man dich so richtig ärgern?

Zu aktiven Zeiten im Schwimmen mit 4x1500m Freistil auf Abgangszeit.

7) welche 3 Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Meine Familie, mein Schweizer Taschenmesser und eine Brille.

"mein erster Schwimmtrainer war gleichzeitig auch Hauptkommissar bei der Kripo"

8) wer oder was hat dich in deinem Leben am meisten geprägt?

Mein erster Schwimmtrainer, der gleichzeitig auch Kripo Hauptkommissar war. Sein Training war brutal hart und er hat uns früh über Drogen, ihre Wirkungen aufgeklärt und so abgeschreckt.

9) was wolltest du schon immer mal machen?

Im Abiheft habe ich damals Manager und Journalist als Berufswunsch angegeben - beides ist eingetreten.

10) Vervollständige den Satz: Triathlon ist für mich....

...ein hochinteressanter, abwechslungsreicher und überaus gesunder Sportartenmix, bei dem so leicht keine Langeweile aufkommt.


CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren