TIME2TRI Technik: Der Bike Check

Wir machen mit euch heute einen Bike Check und zeigen euch Tipps & Tricks dazu

Ausrüstung und Technik
Geschrieben von Simon Schlichenmaier 25. November 2015

Ein Fahrrad besteht aus vielen Einzelkomponenten und alle sollten einwandfrei funktionieren, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Dabei sprechen wir nicht nur von den Bremsen, die aber natürlich ganz oben auf der Checkliste stehen. Ein solcher Check sollte regelmäßig durchgeführt werden, insbesondere vor einem Wettkampf und bevor das Wettkampfrad in die Winterpause geschickt wird.

HINWEIS: Der nachfolgende Check ersetzt im Schadensfall NICHT den Kontakt des örtlichen Fachhändlers! Richte dir als erstes einen kleinen Werkstattplatz ein, damit du das benötigte Werkzeug in Reichweite hast, das spart Zeit und Schritte. Am Besten ist es, wenn du dein Rad in einen Montageständer einspannen kannst. Alternativ funktioniert aber auch eine Eigenkonstruktion aus zwei Leitern und einem Besen sehr gut. Lege dir folgendes Werkzeug parat:

  • Inbusschlüssel (üblich sind 4, 6 und 8 mm)
  • Pedalwerkzeug (15er Gabelschlüssel oder Inbus 12 mm)
  • Kreuzschlitz-Schraubendreher
  • Drehmomentschlüssel (für Carbon-Komponenten)

 

Montage, Fahrrad, Service, Check, Drehmoment Fahrrad Werkzeug

Jetzt kann's losgehen

Führe zunächst eine Sichtkontrolle durch und achte dabei auf: Risse im Mantel, abgefahrene Bremsbeläge, gelöstes Lenkerband, Schrammen am Rahmen, ...

Montage, Fahrrad, Service, Check Sichtkontrolle Mantel

Lenkerschrauben

Auf den Lenker wirken die meisten Kräfte, daher ist es wichtig, dass hier alle Schrauben korrekt angezogen sind. Nutze hier immer einen Drehmomentschlüssel mit den vorgegeben Angaben, damit die Klemmstellen nicht überbeansprucht werden. Bei Carbon-Lenkern ist es hilfreich, vor der Montage eine spezielle Carbonpaste auf die Klemmestelle aufzutragen. Diese erhöht auf natürliche Weise die Klemmkraft. 

Montage, Fahrrad, Service, Check, Drehmoment Lenker festschrauben

Sattelklemmung

Diese zu kontrollieren ist hauptsächlich dann wichtig, wenn sie zum Transport häufig demontiert wird. Auch hier sollte ein Drehmomentschlüssel verwendet werden.

Montage, Fahrrad, Service, Check, Drehmoment Sattelklemme festziehen

Bremsen

Sie sind die wichtigsten Komponenten am Rad. Kontrolliere, ob die Bremskörper fest am Rahmen angeschraubt und nicht beweglich sind, ob die Bremszugklemmung sauber sitzt und ob noch ausreichend Bremsgummi vorhanden ist. Prüfe auch, ob das Bremsgummi sauber auf die Felge greift.

Montage, Fahrrad, Service, Check Bremsbeläge einstellen

Schaltung

Neben einer sauber eingestellten Schaltung ist auch der feste Sitz der Komponenten wichtig. Überprüfe die Schraube des Umwerfers, die Klemmschraube der Schaltzüge am Umwerfer und am Schaltwerk.

Montage, Fahrrad, Service, Check Umwerfer anschrauben

Pedale

Damit sie deine Kraft auf die Straße übertragen können, ist es wichtig, dass die Pedale fest sitzen. Überprüfe dies mit dem entsprechenden Inbus- oder Gabelschlüssel. Wichtig: Die Pedale werden immer in Tretrichtung festgezogen, sprich, die linke Kurbel hat ein Rechtsgewinde und die rechte ein Linksgewinde.

Montage, Fahrrad, Service, Check Pedale anschrauben

Reifendruck

Ausreichend Druck im Reifen verringert nicht nur den Rollwiderstand, sondern verringert auch die Gefahr eines Plattens und sollte daher vor jeder Ausfahrt überprüft werden. Minimum sind 6 bar, Maximum varriiert je Felge, Schlauch und Mantel.

Fetten und Schmieren

Die Kette sollte regelmäßig und auf jeden Fall nach jeder Fahrt im Regen gereinigt und geschmiert werden. Ziehe die Kette zum Reinigen mit wenig Druck durch einen alten Lappen. Anschließend die Kette mit spezieller Kettenschmiere dünn benetzen, zweimal die Kurbel drehen und vor der nächsten Ausfahrt das überschüssige Schmiermittel mit einem Lappen abnehmen.

Kette reinigen


Triathlon-Coach
Simon ist Triathlet aus Passion und will nicht nur sportlich immer besser werden. Sein Ziel ist es, durch TIME2TRI diese Leidenschaft an andere Athleten weiterzugeben. Als User der ersten Stunde ist er bei TIME2TRI besonders kritisch und will die perfekte Software als Trainingsbegleiter. Privat ist Simon ein "Mitesser" und spekuliert immer darauf, dass andere ihre Portion nicht schaffen.

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren