Schlauch und Mantel wechseln


Wartung ist das halbe Leben – dies gilt auch für unsere Fahrräder. Viele externe Faktoren wie unvorsichtige und rücksichtslose Autofahrer können wir nicht beeinflussen – den Zustand und damit die Sicherheit unserer Räder jedoch schon.

Im Beitrag über die Radpflege habe ich bereits erwähnt, dass man auch die Reifen regelmäßig auf Materialschwäche oder kleinere Verletzungen untersuchen soll. Für viele stellt sich an dieser Stelle die Frage, wie man einen Reifen wechselt.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Drahtreifen (Clincher) und Schlauchreifen (Tubular). Im Folgenden wird auf das Wechseln eines Drahtreifens eingegangen.

Das einzige, was du für den Wechsel eines Drahtreifens – neben dem Mantel und dem Schlauch – brauchst, ist ein Reifenheber. Wir nutzen den Reifenheber von Continental*.

Schritt 1: Mantel auf einer Seite lösen

  • Schritt 1.1: Falls vorhanden, die restliche Luft aus dem Reifen lassen.
  • Schritt 1.2: Am Ventil den Mantel mit dem Daumen anheben und mit einem Reifenheber über die Bremsflanke heben.
Mantel von der Felge hebeln
Mantel von der Felge hebeln
  • Schritt 1.3: Den Reifenheber nun zwischen Mantel und Bremsflanke einmal rundum entlangführen, um den Mantel auf der einen Seite komplett zu lösen.
Mantel von der Felge lösen
Mantel von der Felge lösen

Schritt 2: Den Schlauch entfernen

  • Schritt 2.1: Den Schlauch am Ventil von der Felge lösen und herausziehen.
Ventil herausdrücken und Schlauch ausbauen
Ventil herausdrücken und Schlauch ausbauen
  • Schritt 2.2: Den Mantel innen und außen auf Beschädigungen und eingedrungenes Material prüfen.
Mantelkontrolle
Mantelkontrolle

Schritt 3: Neuen Schlauch montieren

Möchte man den Mantel wechseln, muss dieser vollständig von der Felge montiert werden. Dabei wird der Reifenheber genutzt, um die andere Seite des Mantels über die gleiche Felgenseite zu heben. Bei der Montage des neuen Mantels ist auf eine mögliche Laufrichtung zu achten.

Entdecke deinen neuen Triathlon-Trainingspartner
Werbung
  • Schritt 3.1: Den neuen Schlauch leicht aufpumpen, um ihn im Anschluss leichter in den Mantel zu bekommen. Dabei den Schlauch vom Ventil ausgehend in den Mantel legen.
Schlauch vorbereiten
Schlauch vorbereiten
  • Schritt 3.2: Den Mantel auf der gegenüberliegenden Seite des Ventils langsam mit der Hand auf die Felge drücken.
Mantel aufziehen
Mantel aufziehen

Tipp: Wenn es zum Ventil hin schwerer wird, den Mantel noch einmal in die Felgenmitte drücken, damit er den maximalen Platz bekommt.

Platz im Mantel schaffen
Den Mantel zusammendrücken, um die Spannung zu reduzieren
  • Schritt 3.3: Die letzten Zentimeter des Mantels mit dem Reifenheber über die Flanke heben. Dabei immer nur kleine Schritte machen, um Beschädigungen zu vermeiden.
  • Schritt 3.4: Mit einem letzten Blick prüfen, dass der Schlauch nicht zwischen Mantel und Felge eingeklemmt wird.
Schlauch und Mantel vor Klemmung schützen
Schlauch und Mantel vor dem Einklemmen schützen

Schritt 4: Aufpumpen und Kontrolle

  • Schritt 4.1: Den Schlauch mit dem maximal zulässigen Druck der Felge oder des Schlauchs aufpumpen.
Fahrrad aufpumpen
Fahrrad aufpumpen
  • Schritt 4.2: Zum Prüfen des Rundlaufs, das Laufrad an der Nabe festhalten und drehen. Währenddessen auf den Mantel achten, ob der Reifen „springt“.
Kontrolle des montierten Mantels
Kontrolle des montierten Mantels

Tipps

Tipp 1: Um das Hinterrad zu wechseln, hilft es, auf das kleinste Ritzel (ganz rechts) zu schalten. Anschließend mit dem Daumen die Umlenk-Röllchen nach vorne drücken, um das Schaltwerk zu entspannen.

Kette entspannen und Laufrad ausbauen
Kette entspannen und Laufrad ausbauen

Tipp 2: Um das Ventil in einer stressigen Situation, wie einem Wettkampf zu finden, den Mantel mit dem Hersteller Schriftzug mittig über das Ventil montieren.

Mantel mit der Hand aufziehen
Mantel mit der Hand aufziehen
* Affiliate-Link, wird eine Bestellung hierüber ausgeführt, so erhalten wir eine kleine Provision vom Verkäufer. Der Preis bleibt gleich – du bezahlst hierfür nicht mehr, sondern unterstützt uns mit deinem Kauf.
Schlagworte:
Über Simon Schlichenmaier

Simon ist Triathlet aus Passion und will nicht nur sportlich immer besser werden. Sein Ziel ist es, durch TIME2TRI diese Leidenschaft an andere Athleten weiterzugeben. Als User der ersten Stunde ist er bei TIME2TRI besonders kritisch und will die perfekte Software als Trainingsbegleiter. Privat ist Simon ein "Mitesser" und spekuliert immer darauf, dass andere ihre Portion nicht schaffen.

Schreibe einen Kommentar


Nach oben