Rezepte Ernährung

Rezept-Tipp: schnelles Kichererbsen-Curry mit Tomaten

Ein schnelles und leckeres Rezept voller gesunder Zutaten und Protein ist unser Kichererbsen-Curry mit Tomaten. Es besteht nur aus wenigen Zutaten und eignet sich super für die Resteverwertung.

29. Januar 2018
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Niveau Einfach star star_border star_border

Ein schnelles und leckeres Rezept voller gesunder Zutaten und Protein ist unser Kichererbsen-Curry mit Tomaten. Es besteht nur aus wenigen Zutaten und eignet sich super für die Resteverwertung, wenn vom letzten green Smoothie mal wieder ein wenig Blattspinat übrig ist, der schon die Blätter hängen lässt.

Das Rezept ist relativ scharf - sollte jemand keine Schärfe vertragen, einfach die Chili reduzieren oder ganz weglassen!
kichererbsencurry (3 von 7)

Zutaten

  • 1 große rote Zwiebel in feinen Scheiben
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • Limettensaft
  • 500ml Kokosmilch
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 2 große Handvoll Blattspinat
  • 1 Dose Kichererbsen, abgetropft und gespült
  • 400g Roma Tomaten, gewürfelt
  • 2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL gemahlene Chili
  • 2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • dunkle Sojasauce
  • Thai-Jasminreis (ehrliche Markenempfehlung und ohne Kooperation: Reishunger)
  • 2 EL Kokosöl
  • frischer Koriander nach Belieben
kichererbsencurry (5 von 7)

Zubereitung

Den Thai-Jasminreis nach Packungsvorgaben kochen. Währenddessen das Kokosöl in einem Wok erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin glasig dünsten. Die Tomatenwürfel sowie die Kichererbsen hineingeben und kurz anbraten.

Mit Kokosmilch ablöschen und mit Garam Masala, Chili, Kurkuma, Kreuzkümmel, Pfeffer sowie einem Spritzer Sojasauce würzen. Kurz umrühren und auf mittlerer Hitze für ca. 20 Minuten köcheln lassen bis das Ganze leicht eindickt.

Zum Schluss mit Limettensaft und Gemüsebrühe abschmecken. Je nach Belieben noch etwas frischen Koriander hacken und unterrühren.


CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren