Off-Season: dem Knacken auf der Spur


Jeder kennt das, wenn das Fahrrad unliebsame Geräusche von sich gibt. Für vieles gibt es mehrere mögliche Ursachen – mit mehr oder weniger einfachen Lösungen.

Mit diesem Beitrag möchte ich euch ein paar Anhaltspunkte geben, wodurch ihr selbst eine Einschränkung der möglichen Störquelle vornehmen und vielleicht selbst ganz leicht Abhilfe schaffen könnt.

Bedenkt immer, dass der gesamte (Carbon)rahmen einen großen Resonanzkörper bildet, welcher ein Geräusch verstärkt und die Quelle falsch einkreisen lässt. Zum Beispiel kann ein Knacken den Anschein haben, vom Tretlager zu kommen – dabei ist es aber ein nur leicht verklemmter Schnellspanner am Hinterrad. Hierfür wäre die Lösung, den Schnellspanner zu lösen und das Rad nochmal sauber zu spannen.

Nachfolgend habe ich eine Übersicht an möglichen Geräusche -Verursachern und deren Lösung aufgeführt. Bewusst habe ich mich auf die Teile konzentriert, wo kein spezielles Werkzeug vonnöten ist. Sollten nach den nachfolgend beschriebenen Möglichkeiten noch immer Geräusche wahrnehmbar sein, ist der Fachmann gefragt.

Problemzone: Sattel

Problembeschreibung: Knarzen bis hin zum Knacken, lässt sich verstärken durch eine hohe oder sehr geringe Trittfrequenz, verschwindet im Wiegetritt.

Problemlösung: Häufiger Quell des Geräuschs ist das Gestell des Sattels. Teste zuerst einmal, ob das Geräusch auch im Wiegetritt auftritt. Wenn ja, empfehle ich, die aktuelle Satteleinstellung mit einem Edding oder Klebeband zu markieren und den Sattel dann zu demontieren – vergiss nicht, auch eine etwaige Sattelneigung zu protokollieren. Durch eine gründliche Reinigung des Sattelgestells und auch der Klemmung, wird der Schmutz entfernt, der durch die Klemmung und den Druck des Fahrers reibt und ggf. durch eine Lockerung zu etwas Spiel beiträgt.

Bei der Montage kann Montagepaste angewendet werden, durch die eine erhöhte Haftreibung mit dem geringeren Anzugsmoment bedingt ist. Nach einer großen Zahl von Kilometern kann es aber auch sein, dass der Sattel durchgesessen ist und komplett ausgetauscht werden muss.

Problemzone: Sattelstütze

Problembeschreibung: Rutschen der Sattelstütze

Problemlösung: Der Sattel in Verbindung mit der Sattelstütze ist einer der wichtigsten Kontaktpunkte am Rad. Auf dieser Kombination lastet das meiste Gewicht und durch Bodenwellen wird das Gewicht auch durch von unten auftretende Kraftimpulse verstärkt. Hier ist es also wichtig, die Klemmung der Sattelstütze zu maximieren. Im Falle von Carbon wird der Anzugsmoment aber bereits begrenzt. Typische Anzugsmomente, wenn von einer filigranen Klemmung unterstützt, sind zwischen 4-6Nm. Wenn jetzt aufgrund von Toleranzen die angegebene Kraft zur Klemmung nicht reicht ist es falsch die Maxime des Anzugsmoments zu überschreiten.

Sattelklemme mit Drehmomentschlüssel festziehen
Sattelklemme festziehen

Ratsam ist es, bei der Montage von Carbonteilen eine Montagepaste zu verwenden. Montagepaste enthält Materialien, welche die Haftung durch erhöhte Reibung verstärken sollen. Gute Erfahrungen habe ich hier mit dem Produkt von Dynamic gemacht.

Problemzone: Schnellspanner

Problembeschreibung: Ein Rhythmisches Geräusch während der Fahrt, vom Klang einem Knarzen ähnlich, wird zumeist dem Tretlager zugeschrieben. Die Geräuschentwicklung kommt zumeist plötzlich und kann durch einseitige Belastung der Kurbel verstärkt oder minimiert werden. Das Geräusch verhält sich analog zur Kurbelbewegung.

„Ggf. hilft und nützt auch ein kleiner Tropfen WD40“

Problemlösung: Öffne den hinteren Schnellspanner, löse diesen ein wenig und kontrolliere vor dem erneuten Klemmen den korrekten Sitz des Hinterrads im Rahmen. Ggf. hilft und nützt auch ein kleiner Tropfen WD40 auf die Klemmstelle des Schnellspanners am Rahmen.

Problemzone: Kurbel

Problembeschreibung: Wie beim Schnellspanner nimmt man ein zyklisches Knarzen wahr.

Problemlösung: Gelockerte oder verdreckte Fixierschrauben der Kettenblätter können ebenso Schuld an dieser Geräuschentwicklung sein. Hier empfiehlt es sich, die Schrauben einzeln und nacheinander zu demontieren, gründlich zu reinigen und wieder mit etwas Schraubensicherungslack zu montieren.



Problemzone: Pedale

Problembeschreibung: In jeder Druckphase der Kurbelbewegung knarzt es, im Wiegetritt wird es deutlich hörbarer und bei hoher Trittfrequenz „verschwindet“ es.

Problemlösung: Da bei einer hohen Trittfrequenz oftmals die auf das Pedal wirkende Leistung geringer wird, sollte man den festen Sitz der Pedale im Kurbelarm prüfen oder zur Sicherheit demontieren, neu fetten und wieder anziehen.

Pedale anschrauben
Pedale anschrauben

Problemzone: Vorbau / Lenker

Problembeschreibung: In Sprints, Bergauffahrten oder Wiegetritt ist ein Knarzen zu vernehmen. Das Knarzen verhält sich analog der Trittfrequenz und lässt sich durch einen kräftigen Wiegetritt verstärken.

Problemlösung: Ich empfehle, die Lenkereinstellung zu dokumentieren und die Vorbauklemmung am Gabelschaft zu lösen und dort etwas Fett zum Schmieren und Schutz gegen Wassereindringung zu platzieren. Anschließend, wenn alles wieder richtig montiert ist, (Anzugsmoment beachten und mit Drehmomentschlüssel anziehen!) die Lenkerklemmung am Vorbau lösen, den Klemmbereich reinigen und mit Montagepaste wieder montieren.

Lenker mit Drehmomentschlüssel festschrauben
Lenker festschrauben
Über Simon Schlichenmaier

Simon ist Triathlet aus Passion und will nicht nur sportlich immer besser werden. Sein Ziel ist es, durch TIME2TRI diese Leidenschaft an andere Athleten weiterzugeben. Als User der ersten Stunde ist er bei TIME2TRI besonders kritisch und will die perfekte Software als Trainingsbegleiter. Privat ist Simon ein "Mitesser" und spekuliert immer darauf, dass andere ihre Portion nicht schaffen.

Schreibe einen Kommentar


Nach oben