Neues Format für Triathleten: Triathlon-Web-Summit 2019

Vom 13.06. - 16.06.2019 findet der erste Triathlon Web-Summit mit 25 Experten statt. Dabei dreht sich alles rund um Schwimmen, Radfahren, Laufen und die Themen „drumherum“.

Interviews Featured
Geschrieben von Stephanie Päthe 10. Juni 2019

Vom 13.06. - 16.06. findet der erste Triathlon Web-Summit statt. Bereits über verschiedene Seiten bin ich auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden. Um ehrlich zu sein war ich mir zuerst nicht so sicher: braucht die Szene das wirklich? Wird es nicht eine reine Verkaufs-Veranstaltung? Und: haben wir das alles nicht schon zigmal gehört?

Entsprechend kritisch bin ich auf einzelne Speaker des Summit zugegangen - und wurde eines Besseren belehrt.

Mehr als 25 Speaker halten an diesen 4 Tagen jeweils ab 18:00 für euch spannende Vorträge bereit.

Utz Brenner referiert über das Thema Wattmessung beim Laufen. Faris Al-Sultan gibt einen Einblick in die Höhepunkte und Tiefpunkte seiner Karriere. Björn Geesmann von STAPS berichtet über das Thema Do's and Don'ts bei der Leistungsmessung im Radsport. Hermann Aschwer, der mit 72 Jahren bereits 350 Triathlons hinter sich hat berichtet über den Triathlonsport im Alter. Sebastian Schluricke klärt über das Thema Optimierung der Aerodynamik auf.

Moderiert wird das Event von Hartwig Thöne und Helena Wetjen.

FB-Anzeige

Die Live-Übertragung des Summits ist dabei kostenlos, das VIP-Ticket, mit dem man alle Vorträge auch im Nachhinein noch ansehen kann, kostet für alle 4 Tage nur schlappe 49 EUR. Ein fairer Preis! Wir selbst wissen aus eigener Erfahrung, wie viel Aufwand, Zeit und Mühen hinter der Organisation und dem Vertrieb eines digitalen Produktes stecken. Wie teuer der Betrieb einer Online-Plattform ist und wie schwierig es ist, in einer Welt voller kostenloser, digitaler Angebote auch nur einen einzelnen Euro zu verdienen. Daher ist es für uns Ehrensache, die Kollegen mit einem kleinen Shoutout zu supporten und euch auf dieses Event aufmerksam zu machen.

Ich habe mit dem Initiator des Web Summit, Jens Schüren, gesprochen und ihn zu der Entwicklung von der ersten Idee bis zur Umsetzung interviewt.

Zum Summit, dem Programm und den VIP-Tickets kommt ihr hier.

Web Summit öffnen

Für alle, die dich nicht kennen: wer bist du und was hast du mit Triathlon zu tun?

Mein Name ist Jens Schüren und ich bin Schwimmcoach mit B-Lizenz im deutschen Schwimmverband. Meinen ersten Triathlon habe ich als Staffelteilnehmer im Schwimmen absolviert. Seit 2013 helfe ich Triathleten via Internet dabei, ihre Kraultechnik zu verbessern, so dass sie müheloser und schneller durchs Wasser kommen. Denn gerade beim Schwimmen hakt es doch bei den meisten ;-) Mit der Plattform Sport-Coaching.net, wo die Teilnehmer u.a. diesen und auch andere Kurse absolvieren, organisiere ich nun den Triathlon Web Summit als Fachkongress, zu dem niemand anreisen muss, da er im Netz stattfindet.

Wie kam es zur Idee des Web Summits und was ist das Ziel der Veranstaltung?

Das Format eines Online-Kongresses ist nicht ganz neu, nämlich Interessenten innerhalb weniger Tage geballtes Wissen von renommierten Experten an die Hand zu geben. Als Online-Marketing-Experte, Coach und Sportler lag es für mich nahe, dieses großartige Format auch in den Triathlon zu bringen. Dort gab es dies bis dato nämlich noch nicht, obwohl gerade der Triathlet stetig neues Wissen begehrt, das ihn voranbringt. Denn das ist zugleich das Ziel dieses Experten-Gipfels im Netz: Das gesamte Feld des Triathlons von den unterschiedlichsten Seiten zu beleuchten und nützliches Wissen einer breiten Masse zugänglich zu machen.

"Wir wollen nützliches Wissen einer breiten Masse zugänglich machen."

Von Idee bis zur Umsetzung - was ist in den letzten Monaten alles hinter den Kulissen geschehen, um den Web Summit in die Realität umzusetzen?

Das Orga-Team ist bereits kurz nach Weihnachten in die Themenfindung eingestiegen. Denn 25 Experten und Prominente finden sich nicht mal eben in ein paar Tagen. Es mussten die richtigen Partner und die richtigen Moderatoren gefunden werden, was uns mit Hartwig Thöne und Helena Wetjen auch mehr als gelungen ist. Nicht zuletzt mussten bereits im Vorfeld des Summits einige Interviews und Vorträge vorproduziert, die Website geschaffen, Technik organisert, Sponsoren gefunden und das Marketing aufgesetzt werden. Nicht zu unterschätzen ist die Koordination aller Beteiligten, damit ab dem 13. Juni auch hoffentlich alles nach Plan verläuft und jeder die Inhalte im Livestream erleben kann.

Was für Inhalte stehen beim Summit im Fokus?

Wir haben von Anfang an auf drei Dinge geachtet: Zum einen möchten wir nicht nur alle drei Disziplinen des Triathlons möglichst gleichberechtigt behandeln, sondern auch die Themen drumherum: Wechselzone, Ernährung, Material, Trainingsformen – um nur einige wenige zu nennen. Zum anderen soll der Mix an Themen sowohl den Triathlon-Einsteiger als auch den Erfahrenen sowie diejenigen Sportler ansprechen, die bereits ihre Langdistanz kurz vor sich oder sogar schon hinter sich haben. Die bisherigen Reaktionen zeigen, das dies gelungen scheint. Darüber hinaus wollten wir einen gesunden Mix aus Prominenz der Szene und Experten in ihrem Bereich, die vielleicht noch nicht jeder kennt, die aber ebenfalls extrem nützliche Inhalte beisteuern können.

Warum und für wen lohnt sich ein VIP-Ticket?

Alle Interviews, Vorträge und Inhalte sind an sämtlichen 4 Tagen ab 18 Uhr im Livestream gratis verfügbar vorausgesetzt, man hat sich zuvor ein Freiticket ergattert. Das Kontingent an Freitickets war zwischenzeitlich ausgeschöpft, aber dank der Sponsoren gibt es sie nun wieder - sogar noch bis zum letzten Tag am 16. Juni. Wer jedoch an einem der Tage verhindert ist, einen Vortrag verpasst haben sollte oder einen Speaker einfach erneut in Ruhe anschauen möchte - so oft und vor allem dann, wann es ihm oder ihr in den Zeitplan passt - der kann auf das VIP-Ticket upgraden. Damit erhält der Inhaber zeitlich und inhaltlich uneingeschränkten Zugang auf alle Inhalte, bekommt ein paar Hundert Euro Preisvorteil durch Exklusiv-Angebote und kann die Interviews und Vorträge auf Wunsch sogar im Auto oder beim Training als Audio-Version genießen. Das VIP-Ticket ist jedoch nicht mehr gratis, zumal die Veranstaltung sowohl in diesem Jahr als auch künftig irgendwie finanziert werden muss. Ich empfehle jedem, sich noch schnell das Freiticket zu sichern, selbst wenn man schon weiß, dass man nicht alle Inhalte an allen 4 Tagen live mitverfolgen kann.


CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren