Rookie-Projekt: die richtige Ernährung im Trainingsalltag

Die richtige Ernährung. Was ist das eigentlich? In einer Zeit, in der sich unzählige Ernährungsphilosophien aneinanderreihen, fällt es oft schwer, den Überblick zu behalten.

Rookie Projekt 2019 Ernährung
Geschrieben von Stephanie Päthe 19. Mai 2019

Die richtige Ernährung. Was ist das eigentlich? In einer Zeit, in der sich unzählige Ernährungsphilosophien aneinanderreihen, fällt es oft schwer, den Überblick zu behalten. Gerade Anfänger sind oft verunsichert: was sollte ich tun, was sollte ich meiden? Und wie verhält es sich mit dem Thema Makro- und Mikronährstoffe?

Ernährungs-Expertin Caroline Rauscher hat sich für euch mit diesem Thema auseinander gesetzt.

Die richtige Ernährung? Das sagt Caro.

Der Grundsatz, was die Essmenge anbelangt, heißt: Erforderliche Energiemenge und die Gewichtung nach Kohlenhydraten/Eiweiß auf den Tag abstimmen. D.h. an Pausentagen die Kohlenhydrate in der Basisernährung zurücknehmen, Eiweißanteil hochziehen. An Trainingstagen, je nach Umfang, Intensität und Art des Trainings den Anteil an diesen Makronährstoffen periodisieren. Fettanteil läuft immer konstant mit. Es gibt unzählige Tabellen, die den Mikronährstoffgehalt von Lebensmitteln angeben. 

Dies Angaben sind mit Vorsicht zu genießen: der Gehalt schwankt nämlich enorm und ist abhängig von der Herkunft, Lagerung, Erntezeitpunkt etc. des Lebensmittels. Was die erforderliche Zufuhrmenge an den verschiedenen Mikronährstoffen anbelangt, ist zu sagen, dass diese abhängig ist von der sogenannten biochemischen Individualität des Menschen. Das bedeutet, jeder Mensch hat einen anderen Bedarf an den einzelnen Mikronährstoffen. Diesen Bedarf, kann kein Trackingtool erkennen. Idealerweise empfehle ich, eine Liste mit bestimmten Blutwerten beim Arzt anfertigen zu lassen, und diese dann individuell interpretiert, für die Beurteilung des Mikronährstoffstatus es heranzuziehen. Gegebenenfalls kann man Modifikationen in der Basis Ernährung vornehmen, bzw. ganz gezielt und individuell angepasst zu supplementieren.  


CMO & Co-Founder @ TIME2TRI
Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Verwandte Artikel

Entdecke weitere Beiträge, die zu diesem Artikel passen.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter

Egal, ob in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit einem Trainer – TIME2TRI ist darauf ausgelegt, das Maximum aus dem Training herauszuholen. Auch Coaches, Vereine und Camps kommen mit TIME2TRI voll auf ihre Kosten.

Schau dir unsere Datenschutzbestimmungen an.
Nach oben
Dunkles Design

Es ist bereits spät am Abend, möchtest du vielleicht das dunkle Design aktivieren?

Im Fußbereich der Seite kannst du das Design bei Bedarf wieder zurücksetzen.

Aktivieren