Office Quickies Teil 3: Snacks und Süßes


In Teil 1 und Teil 2 unserer Office Quickies habt ihr bereits einige Anregungen für ein gesundes, schnelles und leckeres Frühstück und Mittagessen im Büro bekommen.

Was nun noch fehlt? Richtig – Snacks. Egal ob man ein Nachmittags-Tief hat und einen schnellen Energieschub benötigt, oder ob man einfach mal Heißhunger auf etwas Süßes hat – der Griff zum ungesunden Schokoriegel muss nicht sein. Dazu gibt es viel zu viele leckere Alternativen, die euren Körper obendrein mit vielen Nährstoffen versorgen! Meine Top 5 habe ich euch nachfolgend zusammengestellt

Quickie 1 // Mallorca lässt grüßen

Wir alle lieben die Sonneninsel Mallorca für ihre vielen Sonnenstunden, die wunderbaren Fahrradrouten und den leckeren Mandelkuchen nach einer langen Ausfahrt. Mandeln sind das Wahrzeichen der Insel – und in unserem Haushalt ganzjährig im Vorratsschrank zu finden.

Im Örtchen Sóller gibt es einen schnuckeligen Laden, der auch ein Lager in Deutschland hat und von dort aus Kunden in der ganzen Nation beliefert. Für mich gibt es dort nicht nur die weltbeste Mandelmilch sondern auch die besten, leckersten, frischesten Mandeln, die ich je gegessen habe. Und das ist keine Übertreibung. Sobald ich einen neuen 500g Beutel der süßen, gerösteten Mandeln mit ins Büro nehme, ist eines garantiert: meine Kollegen stehen an meinem Schreibtisch Schlange. Finden Vorwände, um nochmal vorbeizukommen – und sich für den Rückweg zu ihrem eigenen Schreibtisch nochmal eine Handvoll Mandeln einzustecken.

Mandeln aus der Tüte
Office Quickie 1: Mandeln

Meist fülle ich die Mandeln in leere Honiggläser mit Schraubverschluss und bewahre sie so an meinem Büroschreibtisch auf.  Eine Handvoll Mandeln zwischendurch ist für mich der PERFEKTE Snack – und daher meine Nummer 1 der Office Quickies. Die Mandeln gibt es übrigens hier zu kaufen. Übrigens: nur 60g Mandeln täglich schützen unseren Körper vor Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, einem hohen Cholesterinspiegel und verbessern obendrein unsere Knochendichte. Sie stecken voller ungesättigter Fettsäuren, Mineralstoffen (Magnesium, Calcium) und den Vitaminen B und E. Hier darf also zugegriffen werden!

Quickie 2 // Superfood – Riegel von dm bio

Dem ein oder anderen mag es bereits aufgefallen sein: ich bin großer Fan der Produkte von dm bio. Und auch in Sachen Snacks hat das Karlsruher Unternehmen ein wahres Prachtexemplar in seinen Regalen liegen: den Superfood Riegel mit Kakaonibs und Erdmandel.

Superfood Riegel von dm Bio
Superfood Riegel von dm Bio

Der Riegel schmeckt wunderbar schokoladig – durch die Kakaonibs leicht crunchy – er klebt nicht an den Fingern oder zwischen den Zähnen und stillt garantiert jeden Heißhunger. Ich esse ihn gern zwischendurch als Snack, aber auch als Nachtisch, wenn ich nach dem Mittagessen noch Lust auf etwas Süßes habe.

Superfood Riegel von dm Bio
Superfood Riegel von dm Bio – lecker und gesund

Die Zutaten aus biologischer Landwirtschaft sprechen für sich:

64% Datteln getrocknet, 8% Kakaokernstücke, 8% Cashewkerne, Apfelsaftkonzentrat, Kokosfett, 5% Erdmandelmehl, 5% stark entölter Kakao, Meersalz.

Clean, gesund, schokoladig und richtig lecker – ihr solltet beim nächsten dm-Besuch unbedingt einen Riegel in euren Einkaufskorb werfen! :-)

Quickie 3 // Bliss-Balls

Sie sind klein, rund und richtig in: Bliss Balls. In allen Variationen erobern sie derzeit die Social Media – Kanäle weltweit – jeder Food-Blogger, der etwas auf sich hält, entwirft seine eigene Version der kleinen Powerkugeln. Ich bereite gern am Wochenende eine größere Portion der kleinen Bällchen vor und stelle sie in einer luftdichten Box in den Büro-Kühlschrank. So halten sie sich problemlos über die ganze Woche (…es sei denn, die Kollegen haben lange Finger…) – bei Lust auf einen kleinen Snack können einfach 2-3 Bällchen herausgenommen werden.

Bliss Balls
Bliss-Balls – schnell und super lecker!

Bliss Balls sind fast immer identisch aufgebaut. Für ca. 20 Bällchen werden 300g Trockenfrüchte (in der Regel werden Datteln verwendet, aber auch andere Trockenfrüchte wie zB Aprikosen können verwendet werden) mit 150g Nüssen (zB Cashews, Mandeln, Haselnüssen) nach kurzem Einweichen zusammen mit ein wenig Flüssigkeit in einem Standmixer oder mit dem Pürierstab zerkleinert, mit Gewürzen wie Zimt, Vanille oder Karobpulver verfeinert und zu einer zähen, klebrigen Masse verarbeitet.

Die Masse wird anschließend zwischen den Handflächen zu kleinen Bällchen gerollt. Nach Belieben können die Bällchen dann noch zB in Kokosraspel, Kakaopulver oder gemahlenen Nüssen gewälzt werden.

Ein Rezept für exotische Mango-Kokos-Bällchen findet ihr übrigens in unserem Kochbuch einfach gesund – natürlich essen und genießen!

Quickie 4 // Berry-Power

Ein Produkt, auf das ich über Social Media Kanäle aufmerksam geworden bin, ist das Berry Boost Pulver von Natural Mojo.

Berry-Power von Natural Mojo
Berry-Power von Natural Mojo

Das Pulver steckt voller fein gemahlener Superfoods und zu 100% aus natürlichen Zutaten. Unter anderem sind enthalten: Rote Bete Saftpulver, Kokosnussmilchpulver, Haferfasern, Spinatpulver, Erbsenproteinpulver, Aroniafruchtpulver, Acai Extrakt, Moringapulver, Goji Extrakt und  Spirulinapulver.

Laut Herstellerangaben reicht es aus, das Pulver zusammen mit etwas Wasser zu einem fruchtigen Shake für zwischendurch zu mixen – diese Variante ist eher Ersatz für einen Softdrink oder Fruchtsaft. Als Snack rühre ich persönlich es aber auch gern in ein wenig Naturjoghurt ein. Dieser schmeckt dank dem Pulver zwar „gesund“, aber auch richtig fruchtig und lecker. Der Körper wird durch die hochwertigen, natürlichen Zutaten mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Quickie 5 // Nussmus

Ich bin ein echter Süchtling, was Nussmus betrifft. Egal, ob Mandelmus oder Erdnussmus – wählt man ein BIO-Produkt ohne Zusatz von Zucker, Palmöl oder sonstigen ungesunden Zutaten, hält man ein leckeres Produkt in den Händen, das voller guter Fette, Mineralstoffen, Vitaminen und einer ordentlichen Portion Eiweiß steckt.

Bananen-Sushi mit Nussmus
Bananen-Sushi mit Nussmus

Ich liebe das crunchy  Erdnussmus von Rapunzel – es besteht ausschließlich aus Erdnüssen und einer Prise Meersalz.

Meine Lieblingskombination ist die Kombination des Erdnussmus mit Obst – hier: Apfel oder Banane.

Im Fall von Apfel einfach einen Apfel in Schnitze schneiden und einen EL Erdnussmus als Dip dazuessen. Alternativ den Apfel in feine Ringe schneiden, jeweils zwei Ringe mit ein wenig Erdnussmus zusammenkleben.

Auch die Kombination von Banane und Erdnussmus schmeckt einfach himmlisch. Eine appetitlich aussehende Variante ist Bananensushi. Für das Sushi die Banane schälen und von allen Seiten mit einem Messer Erdnussmus auftragen. Dann die Banane mit Kokosraspeln oder gehackten Nüssen (zB Mandeln aus Quickie 1) bestreuen. Auch Haferkleie, Müsli oder Hanfsamen eignen sich super – nehmt einfach, was euer Büroschrank so hergibt!

Anschließend die Banane in daumendicke Scheiben schneiden und das Bananen-Sushi schmecken lassen.

Einfach gesund - natürlich essen und genießen
Werbung
Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben