TIME2TRI Rezept-Tipp: blitzschneller Gewürz-Couscous


Couscous – das wohl bekannteste arabische Festessen, welches in der nordafrikanischen Küche sowie im übrigen Orient stark verbreitet ist. Gilt es in diesen Gebieten als Grundnahrungsmittel – in Tunesien sogar als Nationalgericht, ist Couscous auch in unseren Breitengraden stark auf dem Vormarsch.

Couscous – das Grundnahrungsmittel aus dem Orient

Für mich kein Wunder – ist es doch kinderleicht und in Windeseile zuzubereiten, vielfältig einsetzbar und obendrein noch superlecker!

image8 Kopie
Gewürz-Couscous

Couscous ist sehr nährstoffreich und sättigend – neben vielen B-Vitaminen, Kalium, Magnesium, Eisen und Zink sind in Couscous viele Ballaststoffe und Eiweiß enthalten.

Wird Couscous traditionell in aufwendiger Handarbeit hergestellt, wobei Grieß aus Weizen, Gerste oder Hirse immer wieder mit Salzwasser besprenkelt und zwischen den Händen zu kleinen Kügelchen zerrieben wird, ist es in unseren Supermarktregalen meist maschinell gefertigt und abgepackt zu finden. Die häufigste Variante ist dabei Couscous aus Vollkorn-Hartweizen. Der Hartweizen wird bei der Herstellung geschrotet und angefeuchtet. Mit Hilfe von Wasserdampf wird er vorgegart und anschließend getrocknet.

Couscous aus Hartweizen enthält nahezu alle Bestandteile des vollen Korns.

Die Nährstoffe je 100g betragen:

  • kcal 351
  • Fett: 1,8g
  • Kohlenhydrate: 69,1g
  • Ballaststoffe: 6,9g
  • Eiweiß: 11,3 g

Eines meiner Lieblingsrezepte mit Couscous ist das Tomaten-Gewürz-Couscous – es schmeckt sowohl warm als auch kalt und ist bei mir ein gern gesehener Gast in meiner Lunchbox für die Mittagspause. :-)

image3 Kopie
Gewürz-Couscous

Zutaten

  • 1 Tasse Vollkorn-Couscous
  • 2 Tassen Wasser
  • 1,5 EL Tomatenmark ohne Zucker
  • 2 fein gewürfelte Tomaten
  • 1 fein gewürfelte Möhre
  • 1 fein gewürfelte rote Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Currypulver

Zubereitung

  • Das Olivenöl in einem Kochtopf erhitzen und die roten Zwiebelwürfel darin glasig dünsten
  • Die Möhrenwürfel dazugeben
  • Mit Wasser aufgießen und kurz aufkochen
  • Den Couscous dazugeben, kurz umrühren und den Topf vom Herd nehmen
  • Das Tomatenmark unterrühren und die Masse für ca 10 Minuten quellen lassen.
  • Die Gewürze und die Tomatenwürfel hinzugeben und abschmecken

 

Tipp: ich esse dazu meist noch ein paar frische Salatgurken-Scheiben.

Gutes Gelingen!

Über Stephanie Päthe

Steffie ist die Frau für schöne Dinge. Weil sie gutes Design und das Besondere liebt, gestaltete sie ihren Trainingsplan bis zur Geburt von TIME2TRI mangels gefallender Trainingssoftware noch kreativ per Hand. Steffie macht Sport nicht nur aus Spaß an der Bewegung sondern auch, weil sie Herausforderungen liebt. Apropos: Unsere Kreative liebt das Abhaken von To-Do-Listen und gesundes Essen - ihre Schwachstelle ist allerdings der Ritter Sport-Fabrikverkauf...

Schreibe einen Kommentar


Nach oben